Zur Zeit wird gefiltert nach: Soziales

8. Februar 2017

Linke: Öffentlichen Dienst stärken - ohne Streik geht es nicht

Zu den Arbeitsniederlegungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst erklärt der Landessprecher der Partei DIE LINKE. Schleswig-Holstein, Lorenz Gösta Beutin: „Personalmangel und zu geringe Bezahlung im öffentlichen Dienst sind gerade in Schleswig-Holstein ein großes Problem. Auch den Auszubildenden müssen bessere Arbeitsbedingungen geboten werden. Dazu gehört selbstverständlich auch bessere Bezahlung. Die Landesregierung ist hier gefordert, sich für die Beschäftigten einzusetzen und den vollmundigen Ankündigungen von Martin Schulz in Bezug auf soziale Gerechtigkeit Taten folgen zu lassen. Die Linke im Land steht nicht nur im Streik an der Seite der Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Unsere Forderungen liegen auf dem Tisch: Mehr Personal und gute Bezahlung für gute Arbeit. Die für Patientinnen und Patienten lebensbedrohliche Situation in den kommunalen Krankenhäusern ist ein alarmierendes Signal, dass sich etwas ändern muss – Geld ist genug vorhanden, es muss nur anders verteilt werden."