10. Oktober 2016 Ernst Molkenthin

Mit frischen Gesichtern in die Landtagswahl

Mit frischen Gesichtern in die Landtagswahl – DIE LINKE Steinburg nominiert Direktkandidaten

Am Samstag den 01.10.16 nominierte DIE LINKE Steinburg in Itzehoe den 26 Jahre alten Jura-Studenten Sebastian Borkowski sowie den 32 Jahre alten Landesgeschäftsführer Marco Höne als Direktkandidaten zur Landtagswahl für die Wahlkreise Steinburg-West bzw. Steinburg-Ost.

Das junge Durchschnittsalter freut Kreisvorsitzenden Ernst Molkenthin: „Besonders die jungen Menschen wird im Alter treffen, was wir jetzt in der Sozial- aber auch Umweltpolitik verbocken. Wir freuen uns, dass dieses Bewusstsein heute schon zur politischen Kampfeslust führt.“

Erneuerbare Energien, Landwirtschaft, Öffentlicher Nahverkehr sind die Themenfelder, die im Kreis Steinburg besonders wichtig seien, auch wenn sie auf den ersten Blick nichts mit Sozialer Gerechtigkeit zu tun haben.

„Es ist eine Gerechtigkeitsfrage, erstens ob wir den Umstieg auf erneuerbare Energien rechtzeitig schaffen und zweitens aber auch, dass wir ihn so schaffen, dass nicht nur das Stromkartell und Großinvestoren davon profitieren“, erklärt Sebastian Borkowski den politischen Zusammenhang für seine Partei. Besonders freue er sich dabei auf Debatten mit Hans-Jörn Arp (CDU): „Wer sagt, dass der Soziale Frieden nur durch den Mittelstand  gewährleistet wird, hat von der sozialen Realität keine Ahnung.“

Marco Höne ergänzt: „In ländlichen Gebieten, zum Beispiel Amt Kellinghusen, haben viele Menschen nur einen sehr eingeschränkten Zugang zum öffentlichen Nahverkehr. Die Menschen sind in ihren Dörfern gefangen. Es braucht einen starken Staat, der gleiche Lebensbedingungen garantiert, ob nun auf dem Land oder in der Stadt. Hier ist eine starke Gemeinschaft gefragt, der Kapitalismus bringt da keine Lösung.“