31. Januar 2017 Ernst Molkenthin

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!

Tagtäglich werden in Deutschland Anschläge auf Einrichtungen zur Unterbringung geflüchteter Menschen verübt. Die Aufklärungsrate dieser Verbrechen ist beschämend gering. Seit Jahren läuft der Prozess gegen mutmaßliche Mitglieder und Helfer der neonazistischen Terrorgruppe NSU, die mindestens zehn Morde verübt hat. Unbestritten ist das massive Versagen der Behörden bei der Bekämpfung der NSU. Fremdenfeindliche und rassistische Positionen sind wieder salonfähig geworden und haben nicht nur in Dresden Massen mobilisiert. Vor wenigen Tagen hat ein Spitzenpolitiker der AfD das Holocaust-Mahnmal in Berlin verunglimpft und eine Abkehr vom Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus gefordert.
Heute vor 72 Jahren befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz, das wie kein anderer Ort für einen Zivilisationsbruch und barbarische Verbrechen ohne Gleichen steht. DIE LINKE Berlin wird wie jedes Jahr heute wieder an vielen Orten Berlins präsent sein. Das Gedenken an alle Opfer des Nationalsozialismus – Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, Menschen mit Behinderungen, politisch Andersdenkende und andere Verfolgte der NS-Diktatur – werden wir lebendig und die Mahnung aktuell halten.